Pusteblume (auch bekannt als Löwenzahn oder Butterblume)

 

 

Die "Kinder" (Samen) der Pusteblume, können fliegen.

Wie bei jeder Pflanze müssen die Samen irgendwie auf die Erde kommen. Am besten irgendwohin, wo viel Sonne und ein bisschen Feuchtigkeit ist, sonst wird das nichts mit dem Keimen. Die Pflanzen haben da durchaus verschiedene Transportmöglichkeiten gefunden. Aber Fliegen können nicht viele. Also runter schon, aber weiter weg? Damit der Samen schön weit fliegen kann, braucht er den Wind. Der Samen hat nur einen Versuch. Dort wo er gelandet ist, muss er dann bleiben.

Samen der Pusteblume

Aber warum kann der Samen der Pusteblume fliegen?

Jeder Samen hat ein kleines Schirmchen. Wenn wenig oder gar kein Wind weht, bleibt der Samen, wo er ist, fest auf dem Blütenstengel. Erst wenn der Wind stärker wird löst sich der Samen und wird vom Wind getragen.

Übrigens die Samen werden auch Schirmflieger bzw. Schirmfliegersamen genannt.

Fliegen mit einem großen Regenschirm, geht das?

Ja, aber nur auf die Nase.

Denn wir sind für den Regenschirm viel zu schwer. Damit der Regenschirm uns trägt bräuchten wir entweder einen zig Meter großen Schirm und / oder unglaublich starken Wind.

Das hast du sicher schon erlebt, wenn es regnet und zusätzlich böiger Wind bläst. Dann zerrt der Wind ganz schön am Schirm und ab und zu kriegt man doch ein paar Tropfen ab, trotz Regenschirm.

Wenn der Wind stark genug wäre, um mit einem Regenschirm abzuheben (mindestens ein Orkan!), dann ist allerdings die Landung sehr gefährlich, denn wir würden irgendwohin geworfen und nicht gerade sanft.

Auch der Samen der Pusteblume landet nicht immer ganz sanft. Deshalb ist um den weichen Kern auch eine feste Schale.

Die Idee mit dem Schirm ist aber trotzdem gut, nur nicht unbedingt ein Regenschirm: es müßte schon ein Material sein, das sehr leicht ist. Eben ein riesengroßer Schirm, so ähnlich, wie der von der Pusteblume, aus ganz leichtem Material.

Allerdings bleibt da immer noch das Problem, dass wir dahin gepustet werden, wohin der Wind weht ...